06.02.2020

Heute haben wir eine Rettung mit dem Dreibein simuliert.

Wir zunächst auf die Wanne gefahren. Dort haben wir uns dann in drei Gruppen aufgeteilt.

Die erste Gruppe hat das Dreibein (drei Metallstangen die im Dreieck aufgestellt werden, sind oben an der Spitze miteinander verbunden. Das Seil wird an der Spitze eingehakt, damit es unter anderem besser über die Felskante läuft) aufbauen die zweite Gruppe brachte die Gebirgstrage nach unten und die dritte Gruppe hat die Trage abgelassen.

Bevor die Trage dann nach unten abgelassen wurde, wurde noch ein Patient in die Trage transportiert. Die Trage wurde nun langsam von der dritten Gruppe nach unten abgelassen.

Als dann die Trage unten war, wurde oben alles abgebaut. Nachdem alles abgebaut war, sind die Gruppen eins und drei, die noch oben waren, zum Auto gelaufen. Die zweite Gruppe wurde mit einem anderen Auto abgeholt, wir haben danach an der Bergwachtgarage getroffen.

Es hat heute allen viel Spaß gemacht und das Dreibein war eine tolle neue Erfahrung, da wir es zum ersten mal gemacht haben! 

Bis zum nächsten Mal, den 13.02.2020! 

30.01.2020

Heute haben wir eine Seilbahn gebaut und waren Baumklettern.

Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt und sind zur Hütte gegangen.

Die erste Gruppe ist Baumklettern gegangen. Man wurde im Toprope gesichert und ist mithilfe Forststeigeisen raufgekommen.

Die zweite Gruppe hat eine Seilbahn bei der Hütte gemacht.

Es hat viel Spaß gemacht und wir würden es gerne wieder machen!

Bis zum nächsten Mal, den 06.02.2020!

23.01.2020

Heute waren wir im Heutal und haben gelernt, einen Akia zusammen zu bauen!

Anschließend haben wir ein Wettrennen gemacht. Wir mussten zu Fuß mit dem Akia hoch und wieder runter.

Wir haben viel über den Akia gelernt und es hat viel Spaß gemacht!

Bis zum nächsten Mal, den 30.01.2020!

16.01.2020

Heute haben wir mit der Bergwacht eine Übung beim Waldcafe gemacht!

Zuerst wurden Aufgaben, wie Einsatzleitung, Ersthelfer und Bremser für das Statikseil, an dem die Gebirgstrage hängt, bestimmt. Danach sind wir sind von der Garage aus hoch zum Waldcafe gelaufen.

Oben angekommen war zunächst unklar, wo sich der Patient befindet und ob sich weitere Verletzte in der Umgebung befinden.

Wir wurden in Zweier-Teams aufgeteilt und haben die Suche begonnen. Nach kurzer Zeit haben wir den Verletzten gefunden und nach weiterer Suche einen zweiten gefunden.

Die Verletzten wurden nach dem ABCDE-Schema abgecheckt und ein Bodycheck wurde durchgeführt. Anschließend wurden beide Patienten ihren Verletzungen entsprechend versorgt.

Wir haben von oben die Gebirgstrage an dem Statikseil abgelassen und haben den Patienten in die Trage eingeladen und bis an den Bergwacht-Bus transportiert. Danach war die Übung erfolgreich abgeschlossen.

 

Alle hatten viel Spaß und haben auf jeden Fall viel Neues dazu gelernt.

Bis zum nächsten Mal, den 23. Januar!